Für den zivilen Gebrauch denkt man bei dem Begriff Drohne an die bereits öfters angekündigten unbemannten Luftfahrtsysteme, die das Zustellen von Paketen übernehmen sollen. Doch auch wenn diese Art der Drohnennutzung aufgrund von verschiedenen rechtlichen und sicherheitstechnischen Hürden bisher noch nicht den Weg in unseren Alltag gefunden hat, so gibt es für die unbemannten Mini-Helikopter dennoch bereits ein breites Wirkungsfeld.

Der Einsatz von Drohnen im täglichen Leben ist  also alles andere als Zukunftsmusik und bei weitem nicht auf die Paketzustellung beschränkt.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Bereits heute sind die unbemannten Luftfahrtsysteme in zahlreichen Bereichen des Lebens im Einsatz. Mit speziellen Kameras ausgerüstet ermöglichen sie beispielsweise Vermessungen in unwegsamem Gelände oder für Menschen nur schwer zu erreichenden Gebieten. Durch den Einsatz von Drohnen eröffnen sich beim Filmdreh gänzlich neue Perspektiven bei Luftaufnahmen.

Von oben herab konnten so schon spektakuläre Bilder von Landschaften, Städten oder Großereignissen geschaffen werden. In einigen Ländern werden unbemannte Luftfahrtsysteme auch bei der polizeilichen Aufklärung und im Katastrophenschutzeinsatz verwendet. An Dächern können mittels der Mini-Helikopter Sturm- und Hagelschäden begutachtet werden, dank Drohnenbildern aus der Vogelperspektive ist es LandwirtInnen möglich, mehr Aufschluss über den optimalen Erntezeitpunkt zu erhalten.

Mittels Drohnen lässt sich auch mit geringem Aufwand der Zustand von Funkmasten oder Hochspannungsleitungen feststellen; kommt eine Wärmebildkamera zum Einsatz, lassen sich gar defekte Zellen an Solaranlagen erkennen.

Potenzial für Verwendung in der Industrie

Der technische Stand und die weitere Entwicklung erlauben es jedoch, dass Drohnen in naher Zukunft noch vielfältiger eingesetzt werden, als es derzeit der Fall ist. Vor allem in der Industrie ergeben sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Dabei sind auch hier besonders Bereiche wie Inspektion, Instandhaltung sowie Überwachung und Gefahrenerkennung für den Einsatz der unbemannten Flugroboter interessant.

Sie können in Zukunft beispielsweise dabei helfen, Ausfälle von Anlagen zu verhindern, Beschädigungen ohne Zeitverzögerung festzustellen und diese auch zu lokalisieren. Dadurch können Stillstandzeiten von beschädigten Anlagen gering gehalten werden.

Gerade schwer zugängliche Anlagen oder große und weitläufige Firmenareale sind mit Hilfe von Drohnen sehr effizient und damit auch kostengünstig inspizierbar. Ein großer Vorteil bei flugroboterbasierten Inspektionsarbeiten liegt darin, dass meist keine Stilllegung der Produktion notwendig ist und es so zu keinen wirtschaftlichen Ausfällen kommt.

Drohnen erledigen in Zukunft die Inventur

Aber die Einsatzmöglichkeiten von unbemannten Luftfahrtsystemen sollen und werden sich in der Industrie nicht nur auf Wartung, Inspektion und Vermessung beschränken. Speziell für die Ausführung von logistischen Funktionen scheint der Einsatz von Drohnen in Zukunft richtungsweisend zu sein.

So könnte sich beispielsweise die Inventur von Lagerbeständen mittels Drohneneinsatz deutlich vereinfachen. Und dies würde sich für Unternehmen nicht nur in Zeit-, sondern auch in Kostenersparnis widerspiegeln. So könnten spezielle mit Kameras und Barcode-Scannern ausgerüstete Inventurdrohnen in naher Zukunft die logistische Verwaltung von gelagerten Waren übernehmen.

In Verbindung mit einer entsprechenden Anwendungssoftware könnten dann die von der Drohne fotografierten und gescannten Waren einfach auf dem Computer dokumentiert und verwaltet werden.

Problemlose Anwendung in Hallen

Probleme beim Gebrauch von unbemannten Mini-Helikoptern gibt es aus rechtlichen und sicherheitstechnischen Gründen vor allem beim Einsatz im Freien. Hierbei sind etwa noch ungeklärte Sicherheitsfragen bei Anti-Kollisionssystemen oder das Einhalten von Sicherheitsabständen zu bestimmten Bauwerken zu nennen.

Beim Einsatz von Drohnen beispielsweise in Lagerhallen fallen derlei Probleme weg. Auch die Schwierigkeiten mit klimatischen Bedingungen wie Wind oder Kälte, die den einwandfreien Gebrauch einer Drohne beeinträchtigen können, gibt es bei Indoor-Anwendungen nicht. Dennoch gilt es zu beachten, dass der industrielle Einsatz von Drohnen derzeit nur durch einen am Boden befindlichen Piloten im Sichtflug erlaubt ist.